GERHARD LANG


Gerhard Lang (1963) studierte an der Kunsthochschule in Kassel und an der Slade School of Fine Art in London. Er nahm 1995 an der Biennale in Venedig und 2017 an der documenta in Kassel teil. Seine Arbeiten waren auch zu sehen in der Kunsthalle Düsseldorf, PS1 in New York City, Deutsches Museum in München, Hayward Gallery in London, Canadian Center for Architecture in Montreal (CCA), Kunstverein Frankfurt, Museum Moderner Kunst Kärnten in Klagenfurt und Museumsquartier in Wien. Gerhard Langs bereichsübergreifender Ansatz drückt sich auch in seiner internationalen Lehrtätigkeit aus, die er in unterschiedlichen Fachgebieten ausführt.

Gerhard Lang, Gesicht - 8.03 Uhr, Immanuel Krankenhaus Berlin, 11. August 2013, Graphit, 21,5 x 13,7 cm

Gerhard Lang, Gesicht - 14.31 Uhr, 23. Oktober 2013, Graphit, 21,5 x 13,7 cm

Gerhard Lang, Gesicht - 21.18 Uhr, 06. März 2016, Graphit, 21,5 x 13,7 cm

Gerhard Lang, leichtes Gewitter – heiß, 25. Juli 1018, Pastell auf 300g Arches satiné, 56 x 76 cm

Gerhard Lang, Regenschauer, 31. April 2018, Aquarell auf 300g Bütten Hahnemühle, 50 x 64 cm

Gerhard Lang, Wolken, 21. Mai 2018, Ölpastell auf 250g Durex, 70,5 x 100,5 cm

Gerhard Lang, Das Sehen der Berge, Galenstock und Bielenhörner, 16. August 2018, Graphit auf 250g Durex, 69 x 99 cm

Gerhard Lang, Rosa Rugosa Zyklus III, 18. August 2015, Graphit, 21 x 14,8 cm

Gerhard Lang, Das Sehen des Vollmondes – 0.39 Uhr, Schloss-Nauses, 11. Mai 2017, Graphit, 29,7 x 29,7 cm